Startseite RWS Firmenprofil RWS Kontakt Tipps und Tricks Foto und Grafik Homepages bei RWS

> Fehlermeldungen
   1 2




      

Ihre E-mail an RWS
E-mail an:
rws - rainer werle software

 

 

 

Zurück Problemlösungen
Seite nicht gefunden und andere Fehlermeldungen (1)
Vorwärts

   
Ein besonderes Ärgernis bei der Suche nach Informationen im World Wide Web sind Fehlermeldungen, die darauf hinweisen, daß eine Webseite nicht gefunden werden konnte oder aktuell nicht verfügbar ist.


Die häufigsten Fehlermeldungen 

Wenn beim Versuch Ihres Browsers mit einem Server im Internet eine Verbindung aufzubauen ein Fehler oder Problem auftritt, wird in der Regel eine Fehlermeldung angezeigt:

Fehlermeldung
Fehlermeldung bei www.tagesschau.de

Die Fehlermeldungen sind zumeist mit Nummern versehen. Das konkrete Aussehen der einzelnen Fehlermeldungen ist dabei von Server zu Server unterschiedlich. Die folgenden Fehlermeldungen finden Sie besonders häufig: 

204

No Content 

 

Das angeforderte Dokument hat keinen Inhalt

401

Unauthorized 

 

Beim Zugriff auf einen geschützten Bereich wurde ein falsches Paßwort oder einer falscher Benutzername angegeben 

403

Forbidden 

 

Keine Zugriffsberechtigung (wird häufig auch dann angezeigt, wenn der Server überlastet ist) 

404

File Not Found 

 

Es wurde ein Dokument angefordert, das nicht (mehr) vorhanden ist 

408

Request Time-out 

 

Zeitüberschreitung: Die Anfrage wurde nach einer bestimmten Zeit nicht beantwortet 

500

Internal Server Error 

 

Serverfehler beim Abarbeiten der Anfrage

Nicht immer bedeutet eine Fehlermeldung, daß die angeforderte Seite nicht mehr vorhanden ist. Es kann auch sein, daß nur ein vorübergehendes Problem vorliegt. Sie sollten deshalb folgende Möglichkeiten erproben:

Proxy- und Serverprobleme 

Die meisten Provider arbeiten mit sog. Proxies, das heißt einem Zwischenspeicher, in dem von anderen Benutzern bereits abgerufene Seiten gespeichert sind. Es kann jedoch sein, daß die Zwischenspeicherung unvollständig oder fehlerhaft ist. Außerdem ist es möglich, daß auf dem Weg der Datenpakete über zahlreiche Server bis zu Ihrem Browser ein Problem aufgetreten ist. Deshalb sollte die erste Maßnahme stets sein: 

> Laden Sie deshalb die Webseite, die eine Fehlermeldung erzeugt hat, mit der Schaltfläche für Aktualisieren neu:

Netscape 4.x

Internet Explorer

> Wenn Sie beim Klicken auf die Schaltfläche für das Aktualisieren bei Netscape die Umschalt- Taste bzw. im Internet Explorer die Strg-Taste gedrückt halten, wird die Aktualisierung unter Umgehung des Proxyservers durchgeführt. Sie können so Probleme, die der Proxyserver hat, umgehen und sicherstellen, stets die aktuellste Version einer Webseite zu sehen!

Auch Server müssen gewartet 
    werden

Wenn durch das Neuladen die gewünschte Seite nicht angezeigt wird, ist noch keineswegs gesagt, daß es diese Seite nicht mehr gibt. Auch Server müssen einmal gewartet werden und sind dann vorübergehend vom Netz. Ein weitere Möglichkeit besteht darin, daß der Server gerade so viele Anfragen erhält, daß er überlastet ist.

> In beiden Fällen empfiehlt es sich, einige Tage oder zumindest Stunden später die Anfrage nochmals zu wiederholen.


Wenn das Webangebot umgestellt 
    wurde  

Wenn ein Webanbieter sein Angebot umstellt, werden dabei häufig auch die Namen von Dateien geändert. Mit einem speziellen Trick können Sie in vielen Fällen die neuen Seiten ausfindig machen:


Diese Seite wurde leider nicht mehr gefunden

> Klicken Sie mit de Maus in die Adresszeile und markieren dann mit der Maus den Dateinamen am Ende. Mit der Taste Entf entfernen Sie den markierten Dateinamen: 

> Mit der Return- bzw. Enter-Taste starten Sie eine Anfrage auf die so erzeugte Adresse. Erhalten Sie immer noch eine Fehlermeldung, löschen Sie schrittweise auch die Pfadangaben der Adresse (von rechts nach links) weg: 

> Starten Sie nach jedem Weglöschen mit der Return- bzw. Enter-Taste eine neue Anfrage auf die so erzeugte Adresse. In vielen Fällen finden Sie so eine Webseite, der Sie entnehmen können, wo die bisherige Seite nun zu finden ist.

So finden Sie Webseiten, die es  
    nicht mehr gibt

Trotz der bisher beschriebenen Möglichkeiten kommt es bei der Suche nach Webseiten immer wieder vor, daß eine Suchmaschine, Linkliste oder eine andere Webseite einen interessanten Hyperlink enthält, aber leider ist die Webseite nicht mehr verfügbar. Dann hilft nur der Rückgriff auf Webarchive, die Webseiten, die es unter der eigentlichen Webadresse nicht mehr gibt, noch anzeigen können. Zwar haben Webarchive nicht alle Webseiten, die es je gab verzeichnet, aber doch erstaunlich viele. Zwei Webarchive lohnen sich wirklich bei der Suche nach Webseiten, die es eigentlich nicht mehr gibt:

Google
http://www.google.com/
Eigentlich ist Google eine Suchmaschine, die aber auch über eine mächtige Archiv- Funktion verfügt.
  

The Internet Archive
http://www.archive.org/
Das Internet Archive hat sich die Aufgabe gestellt, möglichst viele Webseiten seit 1996 in ihrem Wandel zu dokumentieren. 
  

So arbeiten Sie mit Webarchiven

Um eines der beiden Webarchive zu nutzen, gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Betätigen Sie im Browser die Schaltfläche Zurück, um zu jener Seite zu gelangen, auf der der nicht mehr funktionierende Link angezeigt wird.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht mehr funktionierenden Link. Sie erhalten ein Kontextmenü. Wählen Sie in dem Kontextmenü Verknüpfungsadresse kopieren (Netscape) bzw. Verknüpfung kopieren (Internet Explorer).
3. Rufen Sie nun Google bzw. das Internet Archiv auf. Sie finden dort ein Texteingabefeld, deren Bedienung sich etwas unterschiedlich darstellt:
4. Bei Google klicken Sie mit der Maus in das Texteingabefeld und betätigen dann Strg + V. Starten Sie dann die Google-Suche. Sie erhalten eine Seite, auf der Sie mit dem Link Google Archiv-Version die betreffende Seite aus dem Archiv aufrufen können.
5. Beim Internet Archive klicken Sie mit der Maus in das Texteingabefeld, löschen zunächst den Eintrag http:// weg und betätigen dann Strg + V. Starten Sie dann die Archiv-Suche mit Take me Back. Sie erhalten dann ein Tabelle, in der alle gespeicherten Versionen dieser Seite als Hyperlink aufgelistet sind.
Natürlich kann es auch sein, daß keines der beiden Archive die Webseite kennt, aber in vielen Fällen werden Sie Erfolg haben.

Zurück

Fehlermeldungen bei Adressen mit Umlauten >>>

Vorwärts
  Copyright: rws - rainer werle software 1996-2009